Risk Management

Risk Research berät seit zwei Jahrzehnten erfolgreich internationale Großbanken, mittelständische Kreditinstitute sowie Unternehmen aus der Leasing- und Factoringbranche im Bereich Risikomanagement. Unsere Kernkompetenzen liegen hierbei im Kreditrisikomanagement und der Ausgestaltung von Risikotragfähigkeitskonzepten.

Ratingmodelle

Ratingmodelle

Ratingmodelle zur Prognose der Ausfallwahrscheinlichkeit (PD, probability of default), der Verlustquote bei Ausfall (LGD, loss given default) sowie des bei Ausfall ausstehenden Forderungsbetrages (EAD, exposure at default) stellen das Rückgrat des Kreditrisikomanagements dar. Sie finden bei der Kreditvergabe ebenso Berücksichtigung wie bei der risikoadjustierten Bepreisung, der Bestimmung der Risikotragfähigkeit oder der Kapitalplanung. Zudem stellen sie notwendige Inputparameter im Zuge der Impairmentberechnung nach IFRS 9 bzw. der Berechnung von Pauschalwertberichtigungen (PWB) gemäß IDW RS BFA 7 dar.

Unsere Leistungen

  • Erstellung von Ausfall- und Verlustkonzepten sowie Modellentwicklungs- und Validierungskonzepten
  • Datenaufbereitung, -bereinigung und -qualitätssicherung inkl. Erstellung von Repräsentativitätsnachweisen
  • Entwicklung und Kalibrierung institutsspezifischer Ratingsysteme auf Basis interner Ausfall- und Verlusthistorien (PD, LGD und EAD)
  • Entwicklung von Ratingsystemen für Low-Default-Portfolios, sofern erforderlich unter Rückgriff auf externe Daten
  • Integration von makroökonomischen Informationen in Ratingsysteme: Point-in-Time vs. Through-the-Cycle
  • Durchführung qualitativer und quantitativer Validierungen insbesondere bzgl. Trennschärfe, Kalibrierung sowie Modellstabilität und Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Begleitung und Unterstützung des IRB-Zulassungsprozesses

Egal ob es sich um Ratingmodelle im Rahmen der aufsichtlichen Säule I (IRB-Ansätze) oder der aufsichtlichen Säule II (ICAAP) handelt, durch unsere langjährige Erfahrung in der Beratung von Finanzinstituten aller Größenklassen sind wir der ideale Ansprechpartner bei Entwicklungs-, Validierungs- und Implementierungsfragen rund um das Thema Rating/Scoring. Wir entwickeln für unsere Kunden unter Berücksichtigung aktueller aufsichtsrechtlicher Anforderungen und Entwicklungen zukunftsfähige Lösungsansätze und gewährleisten durch eine institutsspezifische Umsetzung höchstmögliche Anwenderakzeptanz. Unser Beratungsansatz basiert auf einem eng mit unseren Kunden abgestimmten Vorgehen und schafft somit die Grundlage für einen umfassenden Know-how-Transfer über die Methoden und Modelle.

 

Workshops Ratingmodelle

In Folge der Finanzkrise von 2007-2009 rückte die Verminderung der unbegründeten (d.h. nicht risikobasierten) RWA-Variabilität als Ergebnis der…

Im Januar 2020 hat das IDW die finale Fassung des RS BFA 7 veröffentlicht, der für Abschlüsse in Geschäftsjahren, die nach dem 31.12.2021 beginnen,…

Kreditportfoliomodelle

Kreditportfoliomodelle

Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen von Risk Research in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Statistik der Universität Regensburg tragen seit Jahren zur Weiterentwicklung von Kreditportfoliomodellen bei. Mit unserer Fachkompetenz bieten wir unseren Kunden einen weitreichenden Nutzen hinsichtlich der methodischen Umsetzung und der individuellen Anpassung von Kreditportfoliomodellen.

Unsere Leistungen

  • Entwicklung und Implementierung von institutsindividuellen Kreditportfoliomodellen (Default-Mode- sowie Mark-to-Market-Ansatz)
  • Modellierung von intra- und intersektoralen Abhängigkeitsstrukturen für die Risikoparameter PD (auf Basis von Ausfall-, Migrations- oder Marktdaten), LGD und EAD sowie zwischen den Risikoparametern
  • Ermittlung von Risikoanteilen je Kreditnehmer sowie Analyse von Konzentrations- und Diversifikationseffekten
  • Risikosensitive Abbildung von komplexen Finanzprodukten/Verbriefungen
  • Modellierung sämtlicher Inputbausteine, insbesondere Integration von Migrationsrisiken
  • Durchführung von Benchmarking-Analysen („Challenger-Modelle“) z.B. unter Berücksichtigung von zusätzlichen Modellrisikoaspekten bzw. stochastischen LGDs zum Nachweis der Angemessenheit des Modellansatzes
  • Entwicklung von Validierungskonzepten für Kreditportfoliomodelle
  • Integration des Kreditportfoliomodells in Limitsysteme bzw. das aktive Portfoliomanagement

Darüber hinaus informieren wir unsere Kunden in Seminarreihen, Workshops und maßgeschneiderten Inhouse-Schulungen über Marktstandards sowie die aktuellen Entwicklungen der aufsichtsrechtlichen Prüfungspraxis.

 

Workshop Kreditportfoliomodelle

Kreditportfoliomodelle stellen wahrscheinlichkeitstheoretische Modelle zur Ermittlung der Verlustverteilung eines Portfolios ausfallgefährdeter…

ICAAP

ICAAP

Unsere Leistungen im Rahmen des Internal Capital Adequacy Assessment Process (ICAAP) umfassen die Konzeption und Umsetzung von Methoden für die Ermittlung der Risikopotentiale in Säule II sowie ihre Einbindung in Ansätze zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit.

Unsere Leistungen

  • Durchführung von Risikoinventuren zur Definition des relevanten Risikouniversums
  • Konzeption von Ansätzen für die normative und ökonomische Risikotragfähigkeitsrechnung inkl. konsistenter Ansätze zur Ermittlung des Risikodeckungspotentials
  • Abbildung der Risikopotentiale für sämtliche Risikoarten der Säule II wie bspw. Kreditrisiken, Marktrisiken, operationelle Risiken, Beteiligungsrisiken, Geschäftsrisiken, usw.
  • Szenarioabhängige Modellierung von Risikopotentialen im Rahmen von risikoartenübergreifenden und -spezifischen Stresstests
  • Aufbau von strategischen Rahmenwerken bestehend aus der Risikostrategie, ihrer Übersetzung in einen messbaren Risikoappetit und ihrer Operationalisierung mittels Limitsystemen
  • Aufbau von Methoden für die mehrjährige Prognose von Risiken und Verankerung in der Kapitalplanung der normativen und ökonomischen Perspektive
  • Integration des ICAAP in angrenzende Disziplinen wie Risikofrühwarnsysteme, Risikovorsorgeermittlung und Kreditvergabe bzw. -bepreisung

Unser Angebotsportfolio erweitern wir hierbei fortlaufend um neue Themen. Aktuell beschäftigen wir uns bspw. vermehrt mit der Integration von Nachhaltigkeitsrisiken in den ICAAP, einem Thema, welches aus unserer Sicht in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird und von keiner Bank ignoriert werden sollte.

Getrieben durch eine Welle aus sozialem, ökonomischem und regulatorischem Druck finden ESG-Risiken aktuell in einer bisher bei kaum einem anderen…

Im Mai 2020 veröffentlichte die EZB einen Leitfaden mit ihren Erwartungen zum Umgang mit Klima- und Umweltrisiken im Risikomanagement und der…

Nachhaltigkeitsrisiken

Nachhaltigkeitsrisiken

Im Segment Nachhaltigkeitsrisiken bündeln wir unsere Leistungen rund um das Thema Environmental, Social and Governance (ESG)-Risks, wobei unser aktueller Fokus auf Klima- und Umweltrisiken liegt. Wie selten zuvor führt das Zusammenspiel aus gesellschaftlichem Umdenken, ökonomischer Notwendigkeit und regulatorischem Druck in höchster Geschwindigkeit zur Entwicklung neuer Mess- und Steuerungsansätze, die zwar an bestehende Aspekte des Risikomanagements anknüpfen, aufgrund der langfristigen Orientierung, geringen Datenmengen und hohen Unsicherheiten aber deutlich über die bisherigen Methoden hinausgehen müssen. Während der aufsichtliche Fokus aktuell auf den SSM-Instituten liegt, sind wir uns sicher, dass auch kleine und mittelständische Häuser zeitnah in den Fokus der Aufsicht rücken werden und eine klare Vorstellung von ihrem Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken vorweisen müssen.

    Unsere Leistungen

    • ESG Integration: Hierunter fallen alle Schritte der Integration von Nachhaltigkeitsrisiken in den ICAAP, angefangen von der Definition von Nachhaltigkeitsrisiken und der Beurteilung ihrer Relevanz im Rahmen der Risikoinventur über die Operationalisierung anhand geeigneter Indikatoren im Risikoappetit bis hin zur Berücksichtigung im Rahmen der Kreditvergabe und Portfoliosteuerung.
    • ESG Modelling: Unter diesem Punkt bündeln wir unsere Aktivitäten im Bereich Modellierung von Nachhaltigkeitsrisiken. Neben Mechanismen für das ESG Scoring umfasst dies bspw. auch die Integration von Nachhaltigkeitsindikatoren in Ratingmodelle oder die Konzeption von Modellen für Klimastresstests.
    • ESG Regulatory: Unter dem Namen ESG Regulatory fassen wir unsere Leistungen im Kontext der Sichtung, Interpretation und Umsetzung regulatorischer Anforderungen im ESG-Umfeld zusammen. Prominente Beispiele sind in diesem Zusammenhang die Umsetzung der Green Asset Ratio oder die Unterstützung bei der Durchführung regulatorischer Klimastresstests.

    Während Klimarisiken zunehmend besser von Aufsichtsbehörden und Finanzinstituten verstanden und gemessen werden, wird ein weiterer zentraler Aspekt…

    Nach ihrem Statusbericht zum Umsetzungsstand des „Guide on climate-related and environmental risks“ im November 2021 hat die EZB vergangene Woche noch…

    Newsletter
    Ansprechpartner/in
    Andreas Gänger
    Senior Manager